Infor­mationen

Infor­mationen

 

Liebe Eltern!

Wir freuen uns, dass Sie an unserer Schule Interesse zeigen. Das Gymnasium Höch­stadt a. d. Aisch besitzt einen sprachlichen und einen naturwissenschaftlich-technolo­gischen Zweig. Neben der Vermittlung des fachlichen Wissens wenden wir uns auch dem Erziehungsauftrag der Schule zu, der nach Art. 131 Abs.1 der Bayerischen Ver­fassung auf Bildung von Herz und Charakter abzielt. Wir setzen Gymnasiales Ni­veau nicht einfach voraus. Es wird sich im Laufe der gymnasialen Schulzeit entwi­ckeln.

Wir achten sehr darauf, dem Bedürfnis eines gleitenden Übergangs von der Grund­schule an das Gymnasium gerecht zu werden. Unsere Klassenlehrer­teams haben sich sehr bewährt. Pro Woche ist für die Lehrkräfte der Kernfächer (Deutsch, Englisch, Mathematik) eine sog. Klassenteamstunde angesetzt, in der die Lehrkräfte ihre Be­obachtun­gen und Erfahrungen austauschen und sich intensiv um das Entstehen einer neuen Klassen­gemeinschaft bemühen. Die Klassenleiter/innen, die in allen Fragen Ihr Ansprechpartner und der Ihrer Kinder sind, sind auch die Koordinatoren des jeweils klassenbezogenen Hausauf­gabenkonzeptes.

Intensiviert haben wir die Zusammenarbeit mit den Grundschulen durch wechsel­sei­tige Unterrichtsbesuche und durch sich daran anschließende didaktische und me­thodische Gespräche. Der Übertritt an unser Gymnasium wird hierdurch deshalb „ab­gefedert“, weil das unterrichtliche Vorgehen der jeweils anderen Schulart bekannt ist und in die methodi­schen Überlegungen einbezogen werden kann.

Uns ist es weiterhin sehr wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler mit Freude in ihre Schule gehen, sich mit der Schule identifizieren und sich nach ihren Neigungen und Talenten engagieren. Möglichkeiten dazu gibt es viele.

Ziel ist es im Besonderen, unterschiedliche inhaltliche und methodische Zugänge zu der die Schülerinnen und Schüler umgebenden Welt zu eröffnen und zugleich ein soli­des Funda­ment religiöser, ethischer und ästhetischer Werte bzw. Wertmaßstäbe zu vermitteln. All das braucht Zeit, pädagogische Begleitung und Betreuung. Hierauf le­gen wir sehr großen Wert. Es würde uns sehr freuen, wenn wir ins Gespräch kommen und wenn Sie uns Ihr Kind anver­trauen würden.

 

Sprachenfolge der beiden Ausbildungsrichtungen und Stundentafel der Unterstufe

Informationen zur Sprachenfolge und zur Stundentafel finden sie unter Laufbahn.

Überblick über Besonderheiten des Gymnasiums Höchstadt a. d. Aisch

Das Gymnasium liegt am nördlichen Rand von Höchstadt und ist sehr gut zu erreichen. Mehrere Buslinien halten in unmittelbarer Nähe der Schule.

Unsere Schule nimmt am Unterrichtsprojekt „Chorklassen“ für Schüler der 5. und 6. Jgst. teil. „Chor­klassen“ stellt eine neue Form der Vermittlung von Musik dar. Kinder entdecken und erfor­schen verstärkt mit und über ihre eigene Stimme das gleiche Basiswissen im Fach Musik wie im „Standard-Musik­unterricht“. Dabei werden drei Schwerpunkte gesetzt: Stimmbildung, Chorsingen und Hören & Musi­zieren.
Obwohl wir keinen musischen Zweig haben, sind Big Band, Chor und Orchester feste Ein­richtungen an unserer Schule. Weiterhin können unsere Schüler verschiedene Instrumente lernen (siehe Wahlunterricht).

Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe haben zwei Wochenstunden Kunst, die immer als Doppelstunde unterrichtet werden. In diesen Stunden lernen die Kinder den phanta­sievollen Umgang mit Stift, Pinsel, Farbe und Tusche, wie man einen Linolschnitt fertigt und kleine Skulpturen herstellt. Neben der Förderung dieser praktischen Fertigkeiten beschäftigen wir uns mit dem Betrachten von Bildern, Skulpturen und Bauwerken als erste Begegnungen mit Werken der Kunstgeschichte.

Sie leisten einen sehr wichtigen Beitrag. Durch „Lernen lernen“, Üben, Wiederholen und Vertiefen soll das im Unterricht Erarbeitete nachhaltig gefestigt und methodische Sicherheit erworben werden. In der 5. Jahrgangsstufe werden sie aktuell in Deutsch, in der 6. Jahrgangsstufe in Englisch und Mathematik gehalten.

Bereits in der 6. und 7. Jahrgangsstufe beider Schulzweige wird im Bereich des Faches Natur und Technik Informatik angeboten. Hier erfahren die Schülerinnen und Schüler in vielen praxisbezogenen Beispielen die verschiedenen Anwendungsbereiche in Informatik. Ab der 9. Jahrgangsstufe ist im naturwissenschaftlichen-technologischen Zweig Informatik Pflichtfach und dient somit zur Profilbildung dieses Zweiges, im sprachlichen Zweig haben die Schülerinnen und Schüler Informatik erst wieder in der 11. Jahrgangsstufe.

In der 5. Jahrgangsstufe haben unsere Schülerinnen und Schüler 4 Stunden Sport in der Woche, wobei 2 Stunden als Schwimmunterricht gehalten werden. Die Inhalte des Sport­unterrichts in dieser Altersgruppe zielen vor allem auf die Gesundheitserziehung und auf eine spielerische Schulung und Verbesserung der motorischen Grundfertigkeiten ab. Nebenbei finden interessante Projekte wie Eislauf- und Turnfest statt.

Er bereichert nicht nur das Schulleben, sondern leistet auch einen wesentli­chen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung.

Je nach Nachfrage und Budget der Schule werden u.a. angeboten:

  • Instrumentalunterricht, verschiedene Chöre, Orchester, Vor-Orchester, Big Band (auch für Einsteiger)
  • Technisches Werken, Schulschach
  • verschiedene Sportwettkämpfe
  • Theater für Kleine und Große; „English Drama Group“
  • Bewegungskünste
  • Chinesisch

Was nicht im Stundenplan steht

Die Schule bietet über den Unterricht hinaus, der für alle Schüler verpflichtend ist, eine Fülle von kleinen und großen Aktionen, die das Schulleben bereichern und einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Schüler leisten können – je nachdem, ob bzw. mit welchem Grad von Aktivität jeder Einzelne diese Angebote nutzt:

Autorenlesungen, Theaterbesuche, Exkursionen, Teil­nahme an Wettbewerben und Projekten, externe Referenten im Unterricht (z. B. Redakteure, Ärzte, Politiker, Zeitzeugen).

In der 5. Jahrgangsstufe lernen sich unsere Schülerinnen und Schüler bei einem Schullandheimaufenthalt näher kennen, in der 7. Klasse steht ein Skikurs auf dem Programm. In der Oberstufe werden Orientierungstage auf Burg Feuerstein sowie verschiedene Studienfahrten angeboten. Mit England, Frankreich, Italien und Russland pflegen wir jährlich intensive Schüleraustausche.

Neben einfachen Betriebserkundungen bieten wir in der auch ein einwöchiges Betriebspraktikum an, zudem gibt es regelmäßige Termine für eine Berufsberatung in unserer Schule.

Um unsere Neuen kümmern sich in besonderer Weise die Tutoren, die in einem Seminar auf diese Tätigkeit vorbereitet wurden. Es sind Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, die sich um die Förderung der Klassengemeinschaft durch unterhaltsam gestaltete Nach­mittage kümmern. Hierdurch wird Ihr Kind sehr schnell heimisch in der neuen Klasse, aber auch in der Schule insgesamt.

Die „Schülermitverantwortung“ engagiert sich in vielen Bereichen wie beim Schulball, Klassensprecherseminar, bei den Projekttagen und bei der Organisation der Schuldisco.

Seit einigen Jahren haben wir mit der Firma Martin Bauer Group eine Partnerschaft im naturwissenschaftlichen Bereich (Biologie/Che­mie). In vielen Bereichen (P-Seminaren der Oberstufe) halten Fachleute dieser Firma Vor­träge oder Workshops.
Eine weitere Schulpartnerschaft besteht seit Oktober 2012 mit der Firma Siemens, dabei geht es haupt­sächlich um einen intensiven Austausch in den Fächern Mathematik, Physik und Wirtschaft / Recht. Referenten von der Firma Siemens führen Workshops für das Bewerbungstraining durch. Seit März 2014 besteht eine dritte Partnerschaft mit der Spielvereinigung Greuther Fürth. Hier sollen vor allem die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gestärkt werden.

Seit vielen Jahren pflegen wir intensive Begegnungen mit Schulen aus England, Frankreich, Italien und Russland. Ein kulturelle Austausch mit China ist in Vorbereitung. Im Juli 2017 besuchte unsere Schule bereits eine chinesische Schülergruppe von der Nanfang High School in Zhuzhou.

Die Betreuung findet von Montag bis Donnerstag, jeweils von 13.00 bis 16.00 Uhr statt. Erfahrene Betreuerinnen und Betreuer von „SCHULHAUS“ kümmern sich um die Kinder bei den schriftlichen Hausaufgaben, führen aber auch in der freien Zeit Spiele und andere Aktivitäten durch. Die Kinder essen in der Regel in unserer schulinternen Mensa (kostenpflichtig).

Schulsanitätsdienst, Schülerzeitung, Technik-Gruppe

z. B. Vorlesewettbewerb in den Fächern Deutsch, Englisch und Französisch; „Jugend forscht“ (Natur und Technik), Fürther Mathe­matik-Olympiade (FÜMO), Känguru-Mathematik-Wettbewerb, „Jugend trainiert für Olym­pia“.

Weiteren Säulen der Schule

In sehr erfreulichem Maße engagieren sich für die Schule als Lebensraum

  • der Elternbeirat und die Klassenelternsprecher zusätzlich zur üblichen Arbeit z. B. durch die Organisation eines Gesprächsabends mit Eltern, Lehrern und SMV sowie durch Elternstammtische.
  • der Verein der Freunde und Förderer durch die materielle Unterstützung überall dort, wo der Sachaufwandsträger keine Mittel einsetzen kann.

 

Adressen und Telefon

Gymnasium Höchstadt a. d. Aisch
Bergstraße 4, 91315 Höchstadt a. d. Aisch

Tel.: 09193-639730
Fax: 09193-639755
E-Mail: verwaltung@gymnasium-hoechstadt.de