W-Seminarmesse feiert Jubiläum

Bereits zum 5. Mal veranstaltete das Gymnasium am 22.01.2019 seine W-Seminarmesse. Dort haben ausgewählte Abiturientinnen und Abiturienten die Gelegenheit, ihre gelungenen Arbeiten, in denen mehr als ein Jahr Arbeit steckt, noch einmal einem größeren Publikum zu präsentieren und sich um den Seminararbeitspreis in zwei Kategorien (Natur- und Geisteswissenschaften) der Martin Bauer Group in Höhe von je 150 € zu bewerben. Zudem gibt es in jedem Bereich einen Sonderpreis, gestiftet von der Bücherstube Höchstadt.

Ziel der Messe ist es außerdem, Schülerinnen und Schülern der Q11 gelungene Seminararbeiten zu zeigen und eine Idee zu vermitteln, wie Seminararbeiten gelingen können. In diesem Jahr waren auch erstmals Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe auf der Messe. Der Besuch sollte ihnen die Entscheidung bei der Wahl ihrer Seminare erleichtern.

Wie es bereits Tradition ist, wurden Seminararbeiten aus dem Bereich der Naturwissenschaften in der Aula präsentiert. Die zehn VerfasserInnen zeigten mit anschaulich gestalteten Stellwänden die Ergebnisse ihrer Arbeiten und standen interessierten Zuschauern Rede und Antwort. Als Jury fungierten in diesem Bereich Herr Michael Wirth, Leiter Human Resources bei unserem Schulpartner Martin Bauer Group, und Schulleiter Bernd Lohneiß.

Im Bereich der Geisteswissenschaften präsentierten acht SchülerInnen ihre Seminararbeiten mit PowerPointPräsentationen und stellten sich dem Urteil der Jury durch Frau Reitmayer von der Bücherstube Höchstadt und Herrn Robert Tichi aus der Schulleitung.

Wie jedes Jahr fiel die Entscheidung sehr schwer. Beide Jurys und viele Zuschauer waren begeistert vom Niveau aller ausgestellten Arbeiten. Wir gratulieren folgenden Siegern:

Naturwissenschaften:

Seminarpreis: Lara Birkholz; Sonderpreis: Johannes Eurich/ Lukas Endres

Geisteswissenschaften:

Seminarpreis: Elisabeth Ganser; Sonderpreis: Laura Zippel

Das Gymnasium bedankt sich herzlich bei den Sponsoren der Messe (Martin Bauer Group Vestenbergsgreuth und Bücherstube Höchstadt), ohne die diese lohnende Veranstaltung nicht möglich wäre!