Gymnasium Höchstadt goes global – Schüler auf Werksbesuch bei Schaeffler China

Der neu ins Leben gerufene Schüleraustausch des Gymnasium Höchstadt mit der Nanfang High School wurde durch die Initiative der Firma Schaeffler um einige sehr interessante Programmpunkte bereichert.

Bereits im Vorfeld der Chinareise erhielten die 12 Schülerinnen und die beiden Begleitlehrkräfte Frau Klumpe und Herr Erhardt auf Einladung von Herrn Bernhard Brehm die Möglichkeit zu einer Besichtigung des Stammwerks in Herzogenaurach.

Dort erfuhr die Gruppe Wissenswertes über die Geschichte der Firma von den Anfänger der beiden Brüder als Familienunternehmen bis hin zum global player, nicht nur als Zulieferer der Automobil- und Maschinenbauindustrie. Nach einer Werksführung, bei der die wichtigsten Produktionsprozesse vermittelt wurden, gab es ein leckeres Mittagessen in der Werkskantine.

Anschließend wurde den Schülerinnen im Ausbildungszentrum der Firma Schaeffler aufgezeigt, welch ein attraktives und  umfangreiches Ausbildungs- und Tätigkeitsspektrum der Konzern jungen Menschen aus der Region bietet.

In China folgte eine Besichtigung des Werkes in Taicang, etwa eine Stunde vor den Toren Shanghais gelegen. Der Fokus lag dabei vor allem auf den unterschiedlichen Arbeits- und Produktionsbedingungen zwischen dem stetig gewachsenen Werk in Herzogenaurach und dem speziell für den Produktionsablauf geplanten Werk in Fernost. Anschließend konnte sich die Gruppe im Planning Exhibition Center der Stadt Taicang ein Bild von der wirtschaftlichen und stadtplanerischen Entwicklung des Produktionsstandortes machen.

Darüber hinaus erwies sich die Firma Schaeffler als hilfreicher Partner bei der logistischen Durchführung des Schüleraustausches. Insbesondere wurde der Transfer der Reisegruppe vom Flughafen zum Hotel in Shanghai organisiert.