35. Bundeswettbewerb Informatik: Erreichen der 2. Runde

Beim 35. Bundeswettbewerb Informatik (https://www.bwinf.de/) haben diesmal zwei Teams vom Gymnasium Höchstadt teilgenommen. Das Team um Cedric Bös (10. Jahrgangsstufe), Benedikt Döring (8. Jahrgangsstufe) und Elias Pfann (Q12) haben in der ersten Runde einen 3. Preis erreicht und konnten sich damit leider nicht für die zweite Runde qualifizieren. Erfolgreicher war das Team um Alexander Mattick (Q11), Linyun Zhang (Q11), Patrick Rückbeil (Q11) und Leo Köberlein (Q11). Sie erhielten einen zweiten Preis und waren damit berechtigt in der zweiten Runde mitzumachen. In dieser Runde erzielten Linyun Zhang und Leo Köberlein jeweils einen 3. Preis. Leider konnte sich damit keiner für die dritte Runde qualifizieren, aber die vier Teilnehmer der zweiten Runde haben als Trostpreis eine Powerbank bekommen. Da alle Mitglieder des letztgenannten Teams bereits Preisträger beim Informatik Biber (https://www.informatik-biber.de/) waren und nun das erste Mal beim Bundeswettbewerb mitgewirkt haben, erhielten sie als Anerkennung neben einem Glückwunschschreiben noch einen USB-Stick mit einer Holzumkleidung.

Die vier Preisträger Alexander Mattick (Q11), Linyun Zhang (Q11), Patrick Rückbeil (Q11) und Leo Köberlein (Q11) mit dem Schulleiter OStD Bernd Lohneiß und dem Fachbetreuer für Informatik StR Tobias Sesselmann.